30-Tage-Challenge – Tag 1
Bewerte diesen Beitrag

Hallo, heute ist Tag 1 meiner 30-Tage-Challenge.

Darüber hatte ich gestern ja berichtet (Artikel).

Für meine 30-Tage-Challenge hatte ich mir für heute kleine Ziele gesetzt. Wie z.B. Termine von letzter Woche nachtelefonieren. Heute am frühen Abend einen positiven Termin wahrnehmen und einen Abschluss erzielen, diesen Artikel schreiben, einen Post auf auf den sozialen Medien absetzen etc.

Während ich dieses schreibe, lädt mein Smartphone gerade das Video von gestern auf meinen Youtube-Kanal hoch.

Meine Termin-Nachbearbeitung habe ich erfolgreich bearbeitet. Bei einem Geschäftspartner habe ich direkt einen Folgetermin vereinbart. Zwei Telefonate hat mein Kollege übernommen, da die Wünsche der Geschäftspartner in sein Ressort fallen weil er der Spezialist dafür ist. Abgehakt.

Termin mit einer Kunden wahrgenommen. Gutes Gespräch gehabt. Morgen Vormittag bekommt sie ihre zwei gewünschten Vorschläge auf Basis der Details die wir besprochen haben. Ob sie sich für eines entscheidet oder ob wir daran noch herum feilen müssen werden wir sehen. Jedenfalls habe ich den Auftrag bereits schriftlich bekommen. Abgehakt.

Ich habe mir außerdem vorgenommen, 1 halbe Stunde spazieren zu gehen um den Kopf frei zu bekommen. Von dort komme ich gerade. Abgehakt.

Video drehen über diesen Artikel: folgt gleich im Anschluss nach Veröffentlichung dieses Artikels. Abgehakt.

Blog-Artikel darüber schreiben – tue ich gerade 🙂

Post auf den sozialen Medien absetzen. Abehakt.

Ein Kapitel in einem Buch lesen – heute im Jürgen Höller Buch “Sprenge Deine Grenzen”

Juergen Hoeller

 

Erster Erfahrungswert des Ziele setzen

Wenn man sich kleine Dinge für einen Tag vornimmt, diese Dinge auf einen Tagesplan (bei mir eine Seite im Notizblock mit Datumgsangabe) aufschreibt und anschließend abhakt. Dann fühlt man sich gleich besser. Das waren zwar alles eigentlich nur Kleinigkeiten. Aber wenn man sieht, das das, was man sich vorgenommen hat, man dann auch wirklich umgesetzt bzw. erledigt hat, dann gibt es einem doch ein kleines Erfolgsgefühl 🙂

Selbst wenn Du Dir also nur das Ziel setzt jeden Tag ein halbe Stunde spazieren zu gehen, eine halbe Stunde ein Buch zu lesen (keinen Roman sondern ein Fachbuch!) oder sonst irgendeine Kleinigkeit. Nimm Dir einen Notizblock und mache für jeden Tag eine Seite. Schreibe das Datum darauf und hake es Abends dann ab. So was nennt man dann Erfolgskontrolle 🙂

 

Ich möchte jetzt nicht übermütig erscheinen. Aber das Buch von Dirk Kreuter hat mir gestern den gewissen Impuls gegeben es einfach mal zu machen.

Klicke auf das Bild und hol Dir auch das Buch – Kostenlos! Du zahlst lediglich die Portokosten!

Dirk Kreuter

 

Ich wünsche Dir noch einen schönen Tag und bis morgen!

Sonnige Grüße

Alexander Brodsinskij

 


Kommentar verfassen

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

%d Bloggern gefällt das: